Schablonen Fabrik

Am 1.Oktober 1850 gründete Wilhelm Schlemming seine Gravier- und Prägeanstalt. Die wechselvolle Firmengeschichte begann mit der Prägung von Medaillen, Handgravuren, Stickerei- und Signierschablonen.

Begünstigt durch den Standort Bielefeld´s als Wäsche- und Leinenstadt folgte später die Herstellung von Papp- und Metallschablonen für den Bekleidungszuschnitt. Die gewünschten Modellschnitte wurden von uns entwickelt und in Form von wiederverwendbaren Schablonen angefertigt.

In den Folgejahren entwickelte sich das Unternehmen zum technischen Großhandel für die Bereiche Zuschnitt, Design und Produktion. Das umfangreiche Lieferprogramm umfaßt heute weit mehr als 20.000 Artikel. Heißsiegelbügeleisen, Spezialpapiere, Meß- und Zeichengeräte, Scheren, Markiermittel und Kreiden, Modellbüsten, Kleiderständer und vieles mehr.

Etwa 40% dieses Zubehörs für die Bekleidungsherstellung werden von Bielefeld aus weltweit exportiert mit dem Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa, Ägypten und Asien. Große Teile des Angebots werden in Deutschland und anderen teilen der Europäischen Union produziert oder auch aus Japan importiert.

Vor über 160 Jahren wurde das Unternehmen gegründet. Heute ist das Familienunternehmen noch immer unabhängig.

Bild unseres Showrooms