Allgemeine Geschäftsbedingungen

Verkaufs- und Lieferbedingungen

Lieferungsgrundlage
Es gelten ausschließlich die nachstehenden Verkaufs-und Lieferbedingungen. Nebenabreden und Änderungen,
insbesondere die Anerkennung von Geschäftsbedingungen des Bestellers, bedürfen der schriftlichen Bestätigung
des Lieferers.

Auftragsbestätigung
Auftragsbestätigungen vorbehalten.
Rechnungserteilung gilt als Auftragsbestätigung.

Lieferzeit
Die von uns genannten Lieferzeiten sind unverbindlich.
Höhere Gewalt und unvorhersehbare Ereignisse berechtigen uns, von unseren Lieferbedingungen ganz oder
teilweise zurückzutreten, ohne daß dem Besteller ein Anspruch auf Schadenersatz zusteht.

Preise
Die Preise verstehen sich ab Werk Bielefeld in Euro zuzüglich Mwst.
Verpackung wird zu Selbstkosten berechnet und nicht zurückgenommen. Alle Preise sind freibleibend.
Berechnet werden die am Tage der Lieferung gültigen Preise.

Versand
Inland (BRD):
ab 250,00 EUR Netto Warenwert erfolgt der Versand frei Haus
(ausgenommen Sperrgut z.B. sperrige Lineale, Rollenware, Papier, Modellkarton)

Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Sollten keine besonderen Versandvorschriften des Kunden gelten, erfolgt die Lieferung auf dem günstigsten Weg.
Der Versand erfolgt in festgelegten Verpackungseinheiten.

Die Kosten für Auslandspakete wollen Sie bitte erfragen.

Gewährleistung
Zuschnittschablonen, chemische Erzeugnisse insbesondere Pauspuder, Kreiden, Stifte, Aerosole und Flecken-
entfernungsmittel sind auf ihre Richtigkeit und Unbedenklichkeit für den Einsatzzweck zu prüfen. Wir leisten
nur Ersatz für fehlerhafte Ware, ein weitergehender Schadensersatzanspruch besteht nicht.

Zahlungsbedingungen
Innerhalb 10 Tage 2% Skonto oder 30 Tage netto Kasse.

Kleinaufträge unter EURO 20,00 Warenwert erfordern einen Bearbeitungszuschlag von EURO 5,00.

Eigentumsvorbehalt
Eigentumsvorbehalt bis zur vollen Bezahlung aller unserer Lieferungen. Der Eigentumsvorbehalt gilt in der nach
der Rechtsprechung längstmöglichen Weise.

Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand - auch für Scheck und Wechselverbindlichkeiten - ist Bielefeld.
Es ist ausschließlich deutsches Recht anzuwenden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Verbraucher:
§1 Geltung der Bedingungen
(1) Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und soweit getroffen, individueller Vereinbarungen.

§2 Vertragsabschluß
(1) In Prospekten, Anzeigen, auf der Homepage usw. enthaltene Angebote sind – auch bezüglich der Preisangaben – freibleibend und unverbindlich.
(2) Der Käufer ist vier Wochen an seine Bestellung gebunden. Die Annahme des Angebotes des Käufers erfolgt entweder durch schriftliche Mitteilung eines unverbindlichen Liefertermins oder durch Zusendung der Ware.
(3) Mündliche Auskünfte und Zusagen sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt werden.

§3 Rücktrittsvorbehalt
(1) Bei Dauerschuldverhältnissen kann sich der Verkäufer ohne sachlichen Grund von seiner Leistungspflicht lösen.
(2) Sollte die bestellte Ware trotz schriftlicher Mitteilung eines unverbindlichen Liefertermins nicht mehr lieferbar sein, ist der Verkäufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn er den Käufer unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und eventuell bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet.

§4 Preise
(1) Die Preise verstehen sich in Euro und schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein, zuzüglich Versand und Verpackung.
(2) Ab einem Warenwert von 250,- Euro liefert der Verkäufer innerhalb Deutschlands fracht- und verpackungsfrei. Bei Auslandslieferungen gehen die Versand u. Verpackungskosten, sowie alle Bankspesen, unabhängig vom Warenwert, zu Lasten des Käufers.
(3) Soweit zwischen Bestellung und Lieferdatum mehr als sechs Monate liegen, gelten die zur Zeit der Lieferung oder Bereitstellung gültigen Preise des Verkäufers; übersteigen die letztgenannten Preise die zunächst vereinbarten um mehr als 10% so ist der Käufer berechtigt vom Vertrag zurückzutreten.

§5 Lieferzeiten u. Zahlungsart
(1) Lieferfristen sind unverbindlich, es sei denn, der Verkäufer hat dem Käufer schriftlich einen verbindlichen Termin genannt.
(2) Die Lieferung erfolgt per Post/Paketdienst.
(3) Der Verkäufer liefert nur gegen Nachname oder gegen Vorkasse. Die Kosten für die Sendung per Nachname trägt der Käufer. Lieferungen ins Ausland erfolgen ausschließlich gegen Vorkasse.
(4) Jede Sendung ist vor Abnahme auf evtl. Schäden zu prüfen. Diese sind dem Verkäufer unverzüglich, d.h. ohne schuldhaftes zögern, anzuzeigen.

§6 Zahlung
(1) Die Ablehnung von Schecks oder Wechseln behält sich der Verkäufer ausdrücklich vor. Die Annahme erfolgt stets nur zahlungshalber. Diskont- u. Wechselspesen gehen zu Lasten des Käufers und sind sofort fällig.
(2) Der Verkäufer ist berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Käufers, Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schulden anzurechnen. Er wird den Käufer über die Art der erfolgten Verrechnung informieren. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so ist der Verkäufer berechtigt, die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen.
(3) Der Käufer ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Gegenforderung unbestritten und rechtskräftig festgestellt worden ist.

§7 Gewährleistung
(1) Für die gekauften Waren bestehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.
(2) Die Gewährleistung für gebrauchte Sachen beträgt ein Jahr.

§8 Haftungsbegrenzung
(1) Jegliche Schadenersatzansprüche gegen den Verkäufer oder seine Erfüllungs, bzw. Verrichtungsgehilfen sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Dies gilt nicht für Schadenersatzansprüche aus Eigenschaftszusicherungen, die den Käufer gegen das Risiko von Mangelfolgeschäden absichern sollen und für die Haftung für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

§9 Eigentumsvorbehalt
(1) Der Verkäufer behält sich das Eigentum an den gelieferten Waren bis zu deren vollständiger Bezahlung vor.
(2) Der Käufer darf über die Vorbehaltware nicht verfügen.
(3) Bei Zugriffen Dritter- insbesondere Gerichtsvollzieher- auf die Vorbehaltsware wird der Käufer auf das Eigentum des Verkäufers hingewiesen und diesen unverzüglich benachrichtigen.
(4) Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers- insbesondere bei Zahlungsverzug- ist der Verkäufer berechtigt, die Vorbehaltsware auf seine Kosten zurückzunehmen. In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Vorbehaltsware durch den Verkäufer liegt- soweit nicht das Verbraucherkreditgesetz Anwendung findet- kein Rücktritt vom Vertrag.
(5) Der Eigentumsvorbehalt an der Vorbehaltsware setzt sich an deren Surrogaten fort.

§10 Kosten der Rücksendung bei Ausübung des Widerrufrechts
(1) Der Käufer verpflichtet sich, die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.